Programm der vergangenen Konferenz in Hamburg am 23.03.2017

Zum Programm der Workshops vom 24.03.2017

8:30 – 9:00

Einlass

9:00 – 9:30

Was ist die Alternative?
Speaker: Alexander Graf (CEO & Founder – Spryker Systems GmbH; Herausgeber des Blogs Kassenzone.de)

Alexander Graf

Der E-Commerce Markt ist hart umkämpft. Ein Markteintritt ins digitale Business wird angesichts der etablierten Player immer schwieriger. Sich der gegenwärtigen Konkurrenzsituation einer mittlerweile erwachsenen Brache erfolgreich zu stellen, ist ohne die notwendige Ersthaftigkeit faktisch nicht mehr machbar. Gleiches gilt für die erfolgreiche Fortführung bereits etablierter Online-Geschäftsmodelle.

Innovative Konzepte und signifikante Investitionen sind gefragt. Doch gerade damit tun sich traditionelle Unternehmen und große Konzerne schwer. Auch wenn hier die entsprechenden Budgets vorhanden sind, fehlt es oftmals an der nötigen Digitalkompetenz, um den Transformationsprozess erfolgreich zu realisieren. Dennoch gibts es trotz der geringen Erfolgsaussichten in diesem Markt keine Alternative zum Vollgas geben – denn die Kosten von Nichtstun ist der sichere Exitus.

9:30 – 10:45

Entscheidungen unter Druck
Speaker: Urs Meier (Ehem. FIFA-Schiedsrichter, Unternehmer, gefragter Redner, Urs Meier Management AG)

Werden Sie oft mit einer Entscheidung konfrontiert? Sollen schnell und unparteiisch Handeln und dabei die Verantwortung übernehmen?

Urs Meier hat den Entscheidern in Unternehmen also einiges zu sagen: Welche Rolle Gefühl, Verstand und Erfahrung bei unseren Entscheidungen spielen und wie man lernen kann die Angst, schwierige Entscheidungen treffen zu müssen, überwinden kann.

10:45 – 11:00

Kaffeepause

11:00 – 11:30

Elektrifizierung vs. Digitalisierung
Speaker: Matthias Schrader (CEO SinnerSchrader AG)

 

Matthias Schrader

Matthias Schrader wird im April ein Buch über seine Sicht auf die Digitale Transformation vorstellen. Er wird bereits auf dem Digital Commerce Day die wichtigsten Thesen vorstellen. Warum zum Beispiel vielfach noch immer Elektrifizierung statt Digitalisierung betrieben und warum es über 20 Jahre gedauert hat, Amazon zu verstehen.

„Schrauben kann man nicht durch den Draht beamen“? – E-Commerce als Game Changer im Fachhandel

Speaker: Philipp Lüders (VP Sales and Operations Zoro Tools Europe GmbH)

Philipp_Lueders_Zoro-portraitImmer mehr verlagert sich das Geschäft mit MRO-Produkten vom klassischen Direktvertrieb und stationären Fachhandel ins Internet. Wie lässt sich E-Commerce im B2B-Markt erfolgreich skalieren, und was sind kritische Erfolgsfaktoren? Wie können Anbieter der Vielschichtigkeit der Zielgruppen sowie den jeweiligen Entscheidungs- und Beschaffungsprozesse möglichst optimal Rechnung tragen und dabei effiziente Vermarktungsansätze realisieren? In seinem Vortrag erläutert Philipp Lüders, wie ZORO den B2B-Markt im MRO-Bereich in Deutschland differenziert und gibt Einblicke in Best-Practice-Erfahrungen aus dem weltweiten Grainger-Online-Business.

11:30 – 12:00

Digitalisierung eines analogen Verkehrsmittels
Speaker: Daniel Krauss (CIO Flixbus)

FlixBus ist Technologie-Startup, E-Commerce- und klassisches Verkehrsunternehmen in einem. Durch digitale Prozesse und ein großes IT-Team kann die Qualität des Angebots sowie der internationale Netzausbau von FlixBus sichergestellt werden. Durch die Digitalisierung des Buchungsprozesses und eine internationale Plattform hat FlixBus zudem Millionen von Kunden erst den Zugang zur Mobilitätsalternative Fernbus ermöglicht.

Effiziente Einkaufs-Tools im digitalen Zeitalter
Speaker: Johannes Keller (Geschäftsführer WUCATO Marketplace GmbH)

Mfoto_johannes_kellerit der Digitalisierung ergeben sich für Unternehmen ungeheure Wachstumspotenziale, aber auch ein verändertes Marktumfeld. Im digitalen Zeitalter sind Kunden nicht mehr nur auf der Suche nach Produkten und Dienstleistungen, sondern vielmehr nach Wegen zur Optimierung der Beschaffung. Kostenreduktionen und Effizienzsteigerungen durch schlanke Prozesse sind dabei wichtige Hebel zur Verbesserung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. Wucato bietet digitale Lösungen, um Unternehmen auf diesem Weg zu unterstützen.

12:00 – 12:30

Auf zu neuen Ufern im LIVING-Segment: Transformation bei SCHÖNER WOHNEN (Gruner + Jahr)

Speaker: Matthias Frei (Geschäftsführer G+L LIVING Digital GmbH)

GUJ_Matthias_FreiKeine Medien-Marke in Deutschland hat ihren Marken-Kosmos derart konsequent erweitert wie SCHÖNER WOHNEN. Nach dem Launch des eigenen Shops komplettiert SCHÖNER WOHNEN seine Produktpalette in 2017 mit eigenen Möbeln. Damit ist SCHÖNER WOHNEN zugleich Pionier und Vorbild für den Transformationsprozess bei Gruner + Jahr. Matthias Frei, Publisher SCHÖNER WOHNEN und Geschäftsführer G+J LIVING Digital GmbH spricht über die aktuellen Herausforderungen der Transformation, der digitalen Innovation und des eCommerce.

Contorion – Der Wandel vom Marktplatz zum Händler

Speaker: Tobias Tschötsch (Mitgründer und Geschäftsführer Contorion)

Tobias TschoetschGeschäftskunden im Handwerks- und Industriebereich sind anspruchsvoll und divers. Für Contorion war das Bereitstellen des bestmöglichen digitalen „Produkts“ der erste Schritt. Doch das allein reicht nicht – auch das „klassische“ Produktmanagement, also der Aufbau von Branchen- und Sortimentsexpertise, ist kritischer Erfolgsfaktor um mehr als nur ein Ergänzungslieferant zu sein. Eng damit verbunden war der Wandel vom Marktplatz zum Händler.

12:30 – 13:00

Q&A: Learnings aus 10 Jahren Digitalisierung
Interview mit Alexander Graf und Alexander Rohwer (Leiter Strategie & Analyse OTTO)

Alexander Rohwer_OTTO_Leiter Strategie und Analyse

alexander-graf_1459784860 (1)Das Unternehmen OTTO schreibt eine der spannendsten Entwicklungsgeschichten im
deutschen E-Commerce. Der ehemalige Kataloghändler ging 1995 online und treibt seitdem die digitale Transformation des eigenen Geschäftsmodells voran. Heute ist OTTO Deutschlands größter Onlinehändler für Fashion und Lifestyle (B2C) und erzielt über 90 Prozent des Umsatzes über das Internet. Alexander Rohwer, Leiter Strategie und Analyse bei OTTO, spricht über die aktuellen technologischen und kulturellen Entwicklungen des Hamburger Unternehmens und über aktuelle Herausforderungen im E-Commerce.

B2B Panel Diskussion feat. warenausgang.com sponsored by OroCommerce

Moderator: Lennart A. Paul (Gründer Warenausgang.com)

Zusammen mit: Stefan Grimm (Geschäftsführer Restposten.de) , Johannes Keller (CEO WUCATO Marketplace GmbH), Philipp Lüders (Vice President Sales and Operations, Zoro Europe), Tobias Tschötsch (Mitgründer und Geschäftsführer Contorion), Alexander Shashin (Country Manager Oro, Inc.)

lennart_paul

Stefan-Grimmfoto_johannes_kellerPhilipp_Lueders_Zoro-portraitTobias TschoetschAlexander Shashin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In allen B2B-Branchen geraten klassische Handelsstrukturen dank Digitalisierung & Internet unter Druck. Durch den Einstieg von Amazon Business in Deutschland wird sich dieser Druck 2017 noch weiter verstärken. In dieser Paneldiskussion erörtern wir zentrale Fragen, die sich B2B-Unternehmen jetzt stellen müssen: Welche Rolle werden B2B-Marktplätze in Zukunft spielen? Wie geht man auf spezielle B2B-Anforderungen in der Beschaffung ein? Wie verschiebt sich das Machtgefüge zwischen Herstellern und Händlern?

13:00 – 14:00

Mittagspause

14:00 – 14:30

Die Zukunft von eBay
Speaker: Denis Burger (Senior Director Seller Growth eBay Deutschland)

Denis Burger

Seit mehr als 20 Jahren ist eBay global und auch in Deutschland einer der großen E-Commerce-Player. Über den Online-Marktplatz handeln Käufer und Verkäufer jedes Jahr Waren im Wert von mehr als 80 Milliarden US-Dollar. Händlern bietet eBay einen flexiblen Online-Vertriebskanal mit starker Reichweite und Zugang zum globalen und mobilen Handel. Denis Burger wird darüber sprechen, wie eBay sich permanent weiterentwickelt, um Käufern weiterhin größtmögliche Auswahl sowie hohe Relevanz und Verkäufern eine leistungsstarke Verkaufsplattform zu bieten.

Haus der Musik
Speaker: Wolfgang Meyer (Geschäftsführer Musikalienhandel.de)

wolfgangmeyerWolfgang Meyer vom Haus der Musik aus Detmold glaubt auch für die Zukunft an lebendige Innenstädte. Dafür setzt er auf engagierte und gut ausgebildete Mitarbeiter, die andere Menschen begeistern können. Mit seinem Ladengeschäft für Instrumente, Noten und Zubehör, in dem er auch regelmäßig Konzerte und Workshops veranstaltet, schafft er es aber auch, Internet und Technik für seine Zwecke optimal zu nutzen.

Ein Webshop an dem Kunden mittels Crowdsourcing selbst viel beitragen, virtuelle Lager bei den Großhändlern, so dass ein riesiges Sortiment ohne Logistik und Lagerhaltung schnell verfügbar ist und die liebevolle Pflege der Social Media-Kanäle und neuer Kommunikationsformen helfen ihm dabei. Mehr dazu, wie das Unternehmen sich bewusst gegen den Glauben an die Omnipotenz von Versandhandelsportalen und Onlinegiganten wendet, der aus zahllosen Berichten, Kommentaren und Prophezeiungen herausklingt, erfahren Sie in seinem Vortrag „MozartGooglen“ Stationärer Handel und Onlineshop – Chancen im Web.

14:30 – 15:00

Aufbau einer B2B Plattform: Erfahrungswerte aus dem Bereich Online Print

Speaker: Dr. Christian Maaß (Vice President Commerce Cimpress und Partner etribes connect GmbH)

Christian MaaßCimpress hat in den letzten Jahren eine Mass Customization Platform (B2B) im Bereich Online Print aufgebaut über die bis zum Jahresende bis zu 100 Millionen Aufträge zwischen den angeschlossenen Shops und Fabrikanten abgewickelt werden. Im diesem Vortrag wird darauf eingegangen, wie Cimpress beim Aufbau der Plattform vorgegangen ist, welche Auswirkungen ein Plattformansatz in dieser Branche im Allgemeinen hat und warum das Thema Standardisierung im Plattformwettbewerb überlebenswichtig ist.

Marken und Produkte online zur Welt bringen
Speaker: Philipp Schrempp (Gründer und Geschäftsführer von foodspring® (egg.de GmbH))

PhilippSchremppJedes Jahr das selbe Bild: Schon Tage vor Verkaufsstart campen weltweit hunderte Apple-Jünger vor den Stores. Eine Traumvorstellung für jedes handelnde Unternehmen. Die Realität? Intensiver Wettbewerb und übermächtige Platzhirsche wie Amazon. Steigende Kundenakquisitionskosten. Und beinahe vollständige Transparenz, die letztlich zu Preisschlachten führt. Analog des Vorbilds Apple erscheint es also attraktiver Marken zu launchen. In der Praxis ist das jedoch komplexer und riskanter als reiner Online-Händler zu werden. Warum wir trotzdem überzeugt sind, dass Online-Markenaufbau die Zukunft ist und wie wir diese Challenge inklusive publikumswirksamer Produkt-Launches meistern.

15:00 – 15:30

Marktplatz Panel Diskussion: Marktplatztstrategien
Moderator: Alexander Graf

Zusammen mit: Denis Burger (Senior Director Seller Growth eBay Deutschland) und Jörn Rehse (Geschäftsführer Idealo)
alexander-graf_1459784860 (1)
Denis Burger

Amazon macht es vor, alle anderen machen es nach. Plattformanbieter wie Zalando treten zunehmend weniger als Händler auf und „vermieten“ ihre Reichweite zunehmend an Markenhersteller und Händler. Plattformen wie Idealo vertikalisieren und werden so viel mehr als nur Trafficlieferant. Die Geschäftsführer von eBay (Stefan Wenzel) und Idealo (Jörn Rehse) diskutieren mit Alexander Graf die Plattformperspektiven und die zukünftige Rolle von Markenherstellern.

 

So geht „Echte Liebe“ online – darum ist BVB bester Markenshop 2017 – Sponsored by: Shopware AG
Speaker: Johannes Terhürne (Head of Product/ Concept Developer best IT), Stefan Zessel (Manager Sales & Partner (D-A-CH) Shopware AG)

Johannes Terhürene Web Stefan Zessel

15:30 – 16:00

Kaffeepause

16:00 – 16:40

Marken in einer „Online First“ Welt
Speaker: Thorsten Heckrath-Rose (Geschäftsführer ROSE Bikes GmbH)

Die Digitalisierung hat die Märkte grundlegend verändert. Die Transparenz über Preise und Informationen für den Konsumenten führt dazu, dass alleine die Präsenz in einem oder mehreren Kanälen weder zum Überleben noch für ein strategisches Brandbuilding ausreicht. Agilität in der Art und Weise, den Kunden immer in den Mittelpunkt zu rücken und die Fähigkeit, den Einkauf zu einem Erlebnis zu machen sind für ROSE Bikes die Schlüssel zum Erfolg. Neben dem E-Commerce als Schlüssel zur flächendeckenden Ansprache spielen dabei emotionale Retail-Stores gerade für hochwertige Fahrräder eine wichtige Rolle.

99chairs – innovative Einrichtungskonzepte, online & individuell

Speaker: Frank Stegert (Gründer und Geschäftsführer von 99chairs)

Julian-Riedelsheimer_und_Frank-Stegert_99chairs-1200x800

Nachdem 99chairs seit 2014 bereits die Einrichtungswelt von Privatkunden erobert hat, hat das Berliner Startup seit August 2016 seinen Fokus auf das Thema Büroeinrichtung gelegt. Zu den Kunden zählen bereits Startups, sowie große Unternehmen und Agenturen. ‚Seit wir unseren Fokus auf innovatives Office Design gelegt haben wurde uns von allen Seiten bewiesen, wie groß das Bedürfnis nach einer ‚Einrichtung‘ ist, mit der sich das gesamte Unternehmen identifizieren kann, um damit ein Signal der Unternehmenswerte zu setzen.

 

16:40 – 17:20

Vom Kurator zum Hersteller – Best Practice zur Vertikalisierung des Geschäftsmodells – Ströer feat. Foodist
Speaker: Christoph Schallenberg (Geschäftsführer Ströer Content Group), Alexander Djordjevic (Gründer und Geschäftsführer Foodist)

STROEER_Schallenberg_Christoph WebAlexander Djordjevic

Foodist zählt im Bereich Feinkost zu den führenden E-Commerce Unternehmen in Deutschland und ist seit August 2016 Teil der Ströer-Gruppe. Neben dem Onlinevertrieb von Fine Food Marken über die eigene Plattform foodist.de, vertreibt Foodist auch vielversprechende ausländische Marken mit Exklusivrechten an den stationären Einzelhandel. Im nächsten Schritt wird Foodist die Wertschöpfungskette weiter vertikalisieren und die selbst entwickelte Marke „Mission More“ launchen. Christoph Schallenberg von Ströer und Alexander Djordjevic von Foodist bringen diesen Best Case mit vielen Insights mit und veranschaulichen ihre Strategie.

tylko – Online > Offline im Möbelhandel
Speaker: Benjamin Kuna (Entrepreneur & Business Developer. Co-founder of Tylko)

benajminkuna

Welche Elemente können das Kauferlebnis des Konsumenten Online, gegenüber der Offline Welt, angenehmer machen?

Die Präsentation bespricht Technologien sowie Praktiken die der Generation Y näher sind als ein Besuch im Schauraum.

17:20 – 18:00

Q&A: Digitale Transformation bei Mediamarkt und Saturn

Moderator: Alexander Graf

Zusammen mit: Martin Sinner (Geschäftsführer Electronics Online Group MediaMarktSaturn/ Gründer Idealo), Martin Wild (CDO MediaMarktSaturn Retail Group)

Digitale Transformation im Alltag kann vieles heißen. Neue Geschäftsmodele aufbauen, Kunden überzeugen, Mitarbeiter überzeugen, immer mal wieder von vorne anfangen. All das hat Medamarkt und Saturn in den letzten Jahren erlebt und im Panel erklären zwei der Hauptakteure der Transformation was sie dabei gelernt haben.

Massivum.de – der Online-Shop für Massivholzmöbel

Speaker: Jürgen Leuschel (Geschäftsführer von Massivum)

massivum_Geschaeftsfuehrer_Juergen_Leuschel

Wie stellt sich Massivum in Zeiten von Amazon und den Vollsortimentern auf. Blick auf den On/Offline-Möbelmarkt. Strategien für die zukünftige Positionierung im fragmentierten Wettbewerbsumfeld.

18:00 – 18:40

5 Jahre Project A – Kein klassischer VC

Speaker: Florian Heinemann (Geschäftsführer/Gründer Project A Ventures GmbH & Co. KG)

Venture Capital war in der Vergangenheit keine dem Risiko angemessene lukrative Assetklasse. Project A ist vor 5 Jahren angetreten, das zu ändern mit einen besonderen Ansatz, in dem wir versucht haben, mehrere Dinge anders zu machen: Dem Angebot eines unternehmerfreundlichen Investmentprodukts, dem Aufbau einer operativen Support-Struktur und Fokus auf Invest-Themen, bei denen ein gewisses Maß an inhaltlicher Kompetenz besteht. Hier lassen sich eine Reihe von Learnings a) zum Investitionsansatz und b) zur Entwicklung von erfolgreichen Startup Unternehmen ableiten.

2 Jahre Spryker Systems

Speaker: Boris Lokschin (CEO Spryker Systems)

Boris Lokschin

„Unternehmen müssen sich entscheiden, ob sie bessere Produkte verkaufen oder ob sie Produkte einfach besser verkaufen als der Wettbewerb. An letztere richtet sich Spryker Systems und Co-CEO Boris Lokschin erklärt im Vortrag ob diese Strategie funktioniert und was Unternehmen dabei beachten müssen.“

Direkt im Anschluss

Kassenzone.de feiert seinen 9. Geburtstag!